Vertikutieren

Vertikutieren

Beim Vertikutieren Entfernt man den sogenannten „Rasenfilz“ mit Hilfe von vertikal schneidenden Messern.

Der Rasenfilz besteht aus Ausläufern, Stängelteile und abgestorbenen Blattresten.

Bei einer schichtdicke von 3 bis 5 mm spricht man von normal bearbeitungsfähig. Ist die schichtdicke mehr als 10mm so ist der Bearbeitungserfolg sehr eingeschränkt.

Mögliche Ursachen für die Bildung von Rasenfilz sind:

  • Verringerte Mikroorganismen Aktivität und verringerte Mineralisation durch Saure Böden.
  • Überhöhte Stickstoffdüngung und dadurch erhöhtes Wachstum.
  • Verringerte Zersetzung durch Kaltes und feuchtes Wetter.
  • Geringe mechanische Pflegemaßnahmen verursachen schlechte Durchlüftung.

Für die Rasennarbe ergeben sich folgende Negative Auswirkungen:

  • Rasenfilz der ausgetrocknet ist wird leicht zu einer wasserundurchlässigen Schicht. Man nennt dies auch hydrophob.
  • Dadurch das der Gasaustausch vermindert ist verringert sich auch der sauerstoffgehalt im Boden dadurch steigt der kohlendioxidgehalt auf über 3% was zu einer Verringerung des Wuzelsystems führt. Die Scherfestigkeit nimmt so mit merklich ab.
  • Sporen und Krankheitserreger können im Filz gut überdauern dadurch steigt die Infektionsgefahr.
  • Enstehung einer Schwammigen Rasenoberfläche durch den dicker werden deren Rasenfilz dies führt zu Unebenheiten.

Um den Rasenfilz zu Kontrollieren kommt es daruaf an, die Bedingungen für die Mikroorganismen zu verbessern. Dies macht man am besten wenn man Feuchtigkeit und Nährstoff Versorgung optimal zuführt und auch eine Gute Bodenbelüftung sichergestellt ist. Der pH-Wert sollte zwischen pH5,5 bis 6,5 eingestellt sein.

Zur Bearbeitung des Rasenfilz hat sich das Vertikutieren bewährt. Die Messer Dürfen maximal den Boden leicht anritzen 1-2mm d.h. die messer dürfen den Rasenfilz ganz duchschneiden aber den Boden nicht so Stark beanspruchen.Wenn der Rasenfilz zu dick ist so muss mann mehrmals denn Vertikutier vorgang wiederholen Der Rasenfilz der herausgearbeitet wird, wird entweder abgehagt oder man hat einen Vertikutierer der es gleich aufsammelt in einer Fangbox.

Vertikutiert wird Zwischen mitte März (Man kann sich gut an der Forsythie Blüte orientieren) bis Ende September damit die Fläche noch genug Zeit hat sich zu erholen da sie durch das vertikutieren stark gestresst wird.

Man könnte jetzt den Rasen noch absanden (Topdressen) und Abschleppen. Man verwendet 2 bis 3 Liter Sand pro Quadratmeter.